zurück

Ergotherapie

... im Allgemeinen

Ergon = (griechisch) Werk, Tat, Aktivität, Leistung

Therapie = Krankheitsbehandlung

Ergotherapie: Def.

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

(DVE 08/2007)

Ergotherapie zählt zu den medizinischen Heilberufen, durch die Ergotherapie sollen Patienten eine durch Krankheit, Behinderung oder Verletzung verlorengegangene oder noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit (wieder) erlangen. Immer ist das Ziel der Ergotherapie eine größtmögliche Selbständigkeit im Alltags-, Schul- oder Berufsleben.

Immer steht der gesamte Mensch im Vordergrund, es werden keine reinen Bewegungsabläufe geschult, sondern das gesamte Indivuum, mit seiner Bewegung, seiner Wahrnehmung, seiner Aufmerksamkeit und seinem Kontakt zur Umwelt werden betrachtet.

Insgesamt geht es auch um die Verbesserung von körperlichen und seelischen Zuständen.

Patienten sollen über alltags- oder handlungsorientierte Prozesse und Aktivitäten die erforderlichen Kompetenzen entwickeln, erhalten oder wiedererlangen und erweitern, um im Alltag oder Beruf (wieder) selbständig und unabhängig zu werden.